Das Projekt

→ English  English Abstract

Das Projekt LIFE13 NAT/LU/000068

Am 1. Juni startete das vom Sicona initiierte LIFE-Projekt „Schutz und Management von artenreichem Grünland durch lokale Behörden“ in 13 Mitgliedsgemeinden des SICONA-Centre und SICONA-Ouest. Zielsetzung des Projektes ist die Sicherung und ökologische Optimierung von 46.5 ha artenreichem Grünland in 15 Natura2000 Gebieten bis zum 01. Juni 2019. Insbesondere zielt das Projekt auf den Erhalt und die Wiederherstellung fünf bedrohter Offenlandhabitate (Kalkhalbtrockenrasen, Pfeifengraswiesen, Mädesüß-Hochstaudenfluren, Magere Mähwiesen, Zwischenmoore) und die Förderung von sechs bedrohten Tierarten (Gelbbauchunke, Kammmolch, Wimperfledermaus, Baumpieper, Gartenrotschwanz und Heidelerche). Der Großteil der Flächen soll auch weiterhin einer extensiven landwirtschaftlichen Nutzung unterliegen.

Aber auch ein wissenschaftliches Monitoring der betroffenen Flächen und die Sensibilisierung der Öffentlichkeit über Naturschutzthemen sind Teil des Projektes, das sich auf insgesamt 2.529.816€ beläuft. 50% dieser Summe werden von der EU getragen, 25% vom Staat Luxemburg. Die übrigen 25% werden von den teilnehmenden Gemeinden (Beckerich, Bertrange, Differdange, Feulen, Käerjeng, Kayl, Kehlen, Koerich, Kopstal, Reckange-sur-Mess, Redange-sur-Attert, Sanem, Schifflange) übernommen.

Das Projekt in Zahlen

  • Laufzeit: 01. Juni 2014 – 01. Juni 2019
  • Budget: 2.529.816€ (50% EU, 25% Staat Luxemburg, 25% Gemeinden)
  • Ziel: Aufkauf und Optimierung von 46.5 ha
  • Teilnehmende Gemeinden: 13
  • Betroffene Natura2000-Gebiete: 15