Gelbbauchunke (Bombina variegata)

Gelbbauchunke (Bombina variegata)

Gelbbauchunke (Bombina variegata)

Beschreibung der Art

Bei der Gelbbauchunke handelt es sich um die einzige in Luxemburg bekannte Unkenart. Dieser relativ kleine Froschlurch besitzt eine unscheinbar bräunlich gefärbte Körperseite, während die Unterseite eine auffallend schwarz-gelbe und individuell verschiedene Warnzeichung aufzeigt. Ein weiteres auffallendes Merkmal ist die herzförmige Pupille. Gelbbauchunken bevorzugen sonnenexponierte temporäre Gewässer und Kleintümpel. Diese Habitate können sich in Flutmulden entlang von Fließgewässern bilden, aber auch größere Pfützen in unbefestigten Wegen oder Steinbrüchen werden von der Art angenommen. Als Landhabitat werden Laubwälder bevorzugt.

Situation und Gefährdung im Projektgebiet

Die Gelbbauchunke gehört zu den seltensten Amphibienarten Luxemburgs und ist hierzulande vom Aussterben bedroht. Aktuell sind nur 3 Vorkommen in Luxemburg bekannt, davon befindet sich eines im Natura2000 Gebiet „Dudelange Haard“ und somit im Projektgebiet. Diese Population hängt wahrscheinlich mit einem Bestand jenseits der französischen Grenze zusammen. Die Hauptgefährdungsursachen sind das Verschwinden der Reproduktionsgewässer durch eine zunehmende Befestigung von Wald- und Feldwegen sowie durch Gewässerbegradigungen. Zudem sind die noch vorhandenen Populationen voneinander isoliert.

Maßnahmen im Projekt

Ankauf von bis zu 5 ha und anlegen von Unkentümpeln und Flutmulden an geeigneten Standorten. Gegebenenfalls wird eine Aufzucht der Art mit anschließendem Aussetzen auf spezifischen Flächen durchgeführt. Durch solche neugeschaffene Populationen kann das Aussterberisiko der Art minimiert werden.